Verlag 28 Eichen


Sir Arthur Conan Doyle
22. Mai 1859, Edinburgh, Schottland –
7. Juli 1930, Crowborough, Sussex, England

22.5.1859 in Edinburgh – 7.7.1930, Crowborough, Sussex.

Zur Person Conan Doyle etwas Neues oder auch nur Originelles zu sagen, fällt schwer. Zu viele Autoren haben sich über ihn geäußert, es liegen ausreichend biographische Werke vor - die meisten leider nur in Englisch -, so soll an dieser Stelle nur ein kurzer und sehr persönlicher Eindruck wiedergegeben sein, der den einen oder anderen Leser vielleicht doch dazu anzuregen vermag, Conan Doyle als Schriftsteller kennenlernen zu wollen. Da wir voraussetzen dürfen, daß dem Leser Doyles erfolgreichste literarische Conan DoyleErfindung - die Figur des Detektivs Sherlock Holmes - bereits bekannt ist, bleibt nur zu ergänzen, daß Doyle so gut wie jedes literarische Genre beackert hat: Krimi, Horror und Abenteuer ebenso wie den Liebesroman, Science Fiction und den historischen Roman. Sachbücher über Krieg bis Spiritismus nahmen einen wichtigen Platz ins seinem Schaffen ein - und daneben verfaßte er über 200 Erzählungen in allen nur denkbaren Spielarten. Was noch? Viel! Die Bandbreite reicht vom Opernlibretto bis zum politischen Zeitungsartikel, vom Kriegsbericht bis zur juristischen Streitschrift. Fast unüberschaubar ist diese Vielfalt - und wird doch übertroffen durch sein "wirkliches" Leben, also das Leben jenseits der Literatur. Unmöglich, es hier auch nur anzudeuten, wie ihm dieser Spagat vom Arzt zum Autor, Sportsmann aller Klassen, Militärhistoriker und Kriegsteilnehmer, Politiker (ohne Fortune, da er es ablehnte, einen "sicheren" Listenplatz zu belegen) und Verfechter des Spiritismus gelang. Eines aber war immer gleich: was er anging, unternahm er mit dem ganzen ihm möglichen Engagement - und als  Gentleman. So war er überzeugt, der Burenkrieg in Südafrika verdiene seine Unterstützung - und also ging er selbst hin, obwohl er zu alt für den aktiven  Militärdienst war, und arbeitete als Arzt inmitten einer wütenden Seuche. Er war, falls der Begriff eines Gentleman nicht mehr aussagekräftig genug sein sollte, ein redlicher Mann, dessen Überzeugungen ihm heilig waren. Dazu ein guter Autor, einer der besten und vielseitigsten. Nun - was kann man mehr sagen - viel Spaß beim Lesen: er hat für Sie geschrieben!

DOYLE, Sir Arthur Conan, Knt.— Cr. 1902. Eldest son of Charles Altamont Doyle, an Artist; b. 1859 ; m. 1st 1886 Mary Louise, who d. 1906, youngest dau. of J. Hawkins, of Minsterworth, Gloucester : 2ndly 1907 Jean (who has the Turkish Order of the Nichan- i-Chefakat, 2nd Class), dau. of James Blyth Leckie, Esq., of Crowborough. Sir Arthur Conan Doyle, who was educated at Stonyhurst Coll. and at Edinburgh Univ. (M.D. 1885, Hon. LL.D. 1905), is a D.L. for Surrey, a Knight of Grace of the Order of St. John of Jerusalem, and has the Order of the Medjidie, 2nd Class. — Windlesham, Crowbormigh, Sussex; Athenautn, Reform, and Authors' Clubs, s.w.
Quelle: The county families of the United Kingdom; or, Royal manual of the titled and untitled aristocracy of England, Wales, Scotland, and Ireland .. (Volume ed.59, yr.1919)

 

Conan Doyle im Jahr 1897, Gemälde von Sidney Paget,
im Besitz der "Sir Arthur Conan Doyle Foundation",
ausgestellt im "Musée Sherlock Holmes", Lucens (Schweiz)

 

 

Die wichtigsten literarischen Figuren
Conan Doyles:

 

1. Sherlock Holmes

Sherlock-Holmes-Bände 1 bis 9
      sowie die beiden Skizzen:
"The Field Bazaar" und
"How Watson Learned the Trick"
 

2. Prof. Challenger

     in den Romanen:
Die verlorene Welt
Im Giftstrom
Das Nebelland
     sowie in den Erzählungen:
Die Erde schreit
Die Maschine, die die Welt beherrscht

 

3. Brigadier Gérard

Die Abenteuer des Brigadier Gérard. Band 1
Die Abenteuer des Brigadier Gérard. Band 2

     darin erstmals auch die Erzählungen:

Das Verbrechen des Brigadiers +

Die Hochzeit des Brigadiers

 

4. Kapitän Sharkey

I. Wie der Gouverneur von St. Kitt nach Hause kam
II. Wie Kapitän Sharkey mit Stephen Craddock verfuhr
III. Wie Sharkey ausmanövriert wurde
IV. Wie Copley Banks den Kapitän Sharkey umbrachte

 

 

 

Zur Bibliographie der Romane und Erzählungen von Arthur Conan Doyle
im Verlag 28 Eichen

Sir Arthur Conan Doyle
als Autor im Verlag 28 Eichen

 

Sir Arthur Conan Doyle: Ausgewählte Werke
HERAUSGEGEBEN VON OLAF R. SPITTEL

 

Band   1: Das Geheimnis von Cloomber

Band   2: Ein gefährlicher Ausflug

Band   3: Im Giftstrom

Band   4: Die Abenteuer des Louis de Laval

Band   5: Mammon & Co.

Band   6: Die verlorene Welt

Band   7: Der Parasit

Band   8: Geschichten am Kamin

Band   9: Die Abenteuer des Brigadier Gérard. Band 1

Band 10: Die Abenteuer des Brigadier Gérard. Band 2

Band 11: Die grüne Flagge

Band 12: Mein Freund der Mörder

Band 13: Die Réfugiés

Band 14: Die Abenteuer des Micha Clarke

Band 15: Ein Duett

Band 16: Lady Sannox

Band 17: Sherlock Holmes 1: Späte Rache

Band 18: Sherlock Holmes 2: Das Zeichen der Vier

Band 19: Sherlock Holmes 3: Die Abenteuer

Band 20: Sherlock Holmes 4: Die Erinnerungen

Band 21: Sherlock Holmes 5: Der Baskerville-Hund

Band 22: Sherlock Holmes 6: Die Auferstehung

Band 23: Sherlock Holmes 7: Das Tal der Angst

Band 24: Sherlock Holmes 8: Die Zugabe

Band 25: Sherlock Holmes 9: Das Archiv

Band 26: Der Krieg in Südafrika

Band 27: Das Congoverbrechen

Band 28: Der Tauchbootkrieg

Band 29: Lord Barrymore

Band 30: Die rote Lampe

Band 31: Die Bekenntnisse des Stark Munro

Band 32: Der Silberspiegel

Band 33: Das Grauen

Band 34: Der Skandal im Regiment

Band 35: Das Duell

Band 36: Das Nebelland

Band 37: Der Rand des Unbekannten

Band 38: Sir Nigel

Band 39: Mr. Raffles Haw

Band 40: White Company (in Vorber.)

Band 41: Vor der Stadt (in Vorber.)

Band 42: Napoleons großer Schatten (in Vorber.)

Band 43: Rodney Stone

Band 44: Erinnerungen und Abenteuer

 

AUTHOR IS A STRANGER IN HIS HOME CITY

The adventures of Sherlock Holmes have sold millions of copies worldwide and been translated into 38 languages.
• There are no exhibits about Arthur Conan Doyle in the National Museum of Scotland or Edinburgh's Writers' Museum.
• The flat on Picardy Place where Conan Doyle was born was demolished in 1969 to make way for redevelopment of the area.
• The statue of Sherlock Holmes which stood in Picardy Place has been removed to make way for a tram stop. It is due to be returned to a different spot once the project is complete.

Quelle: Laura Cummings: Conan Doyle case isn't open and shut Published Date: 02 September 2009 By Laura Cummings. http://edinburghnews.scotsman.com/opinion/Laura-Cummings-Conan-Doyle-case.5608719.jp