Verlag 28 Eichen


  • Von einer göttersatirischen Rahmenhandlung zusammengehalten, läßt Klauspeter Bungert spätrömische Geschichte in bunter Folge Revue passieren. Eine kleine Dynastie schwacher Imperatoren verliert den Kampf gegen fränkische Aufsteiger in den Reihen des eigenen Heeres und gegen Feinde des römischen Reichs von außen.

  • Einige Generationen zuvor schaltet ein schneidiger junger Mann, Constantin, unehelicher Sohn des Trierer Kaisers und der Wirtstochter Helena, seine Konkurrenten aus, darunter seinen Schwiegervater Maximus.
  • Constantin, machtbesessen und in ständiger Furcht vor Anschlägen, wütet weiter gegen seine Angehörigen und läßt Fausta, seine Frau, ermorden, die den Vater zu rächen versucht. Die Kaisermutter Helena unternimmt zur Sühne eine Pilgerreise nach Jerusalem.
  • Ein unerfahrener Journalist versucht, einem Herrn Gott das Welträtsel zu entlocken, und geht ihm auf den Leim.
  • Bei einem Wochenendseminar wird der leitende Psychologe ausfällig und entlarvt seine Teilnehmer als unerzogene Schmarotzer.
  • Ein Klinikarzt, dessen gewinnträchtige Medizin den Kontakt zur Natur verloren hat, und ein Politiker, der bedenkenlos mit ihm kooperiert, werden in einem merkwürdigen Schneegestöber zur Rechenschaft gezogen.
  • Ein mittlerer Nazifunktionär trifft nach sechzig Jahren im Jenseits seine alte Frau wieder und erlebt den Prozeß seiner Entnazifizierung in ungewohnter Umgebung neu. Eine Enkelin bittet das Hohe Gericht, dem Opa nichts zuleide zu tun.
  • Herr Gott nötigt seinen mutmaßlichen Sohn Jesus zu einer familientherapeutischen Analyse bei Sigmund Freud. Freud läßt seine Laune aber lieber an dem Esoteriker Rudolf Steiner aus.
  • Insasse oder Besucher einer Seniorenresidenz bereitet eine ungewöhnliche Musikstunde vor, in der er als der Komponist Joseph Haydn auftreten will.
  • Schwerkranke stellen im Gemeinschaftsraum einer Klinik nach Können und Wissen und den Vorgaben ihres Betreuers Momente aus der Kultur- und Kunstgeschichte nach. Ihr persönliches Schicksal und Verflechtungen untereinander fließen ein.

In Band vier überwiegt ein leichter, beschwingter Komödienton. Zugleich enthält er, im Gewand fröhlicher Satire, Kritik an der aktuellen Gesellschaft und ihrer Verfassung.

 

Klauspeter Bungert: Dramen.
Band 4.
Verlag 28 Eichen, Barnstorf 2015. 360 S. 18,- €.
Format 12 x 19, 400 g, Softcover
ISBN: 978-3-940597-86-1

Email an den Verlag


Erhältlich in jedem guten Buchladen und im Internet.


Auch als eBook.
ISBN: 978-3-96027-014-0
11,99 
 

Inhalt

  • Drei Trierer Historiendramen

  • Die letzten Kaiser von Trier

  • Willkommen, Constantin!

  • Kaiserin Helena

  • Und Gott sagte

  • Freßzellen

  • Seelendialyse

  • Der Kreisleiter

  • Jesus Christus trifft Rudolf Steiner und Sigmund Freud

  • Haydns Erbe

  • Spiele auf der Endstation

Bühnen- und Aufführungsrechte
werden wahrgenommen vom
CANTUS Verlag, Batschenhoferstr. 37
73569 Eschach.
www.cantus-verlag.com.