Verlag 28 Eichen


  • Der alternde Dichter Conrad Ferdinand Meyer erkennt, in der Nervenheilanstalt und anschließend unter der eifersüchtigen Obhut seiner überforderten Ehefrau, bruchstückhaft Konflikte und versäumte Möglichkeiten seines Lebens wieder.
  • Der perverse Diktator eines fiktiven Staates läßt die Menschen an Marionettenfäden zappeln. Große schwarze Komödie mit Anklängen an den Warschauer Pakt, Orwell und die Vita Jesu.
  • Junger Mann wird mit dem Leben, seiner kriminellen Vergangenheit und einer Neigung zu kaum erwachsenen Frauen nicht fertig und versucht, vor seinem Suizid sich an allen zu rächen, von denen er sich ungerecht behandelt sieht. Gegenübergestellt wird ihm ein politisch erfolgreicher ehemaliger Klassenkamerad, der auch menschlich weiterfindet.
  • Gelangweilter Musikkritiker scheitert bei seiner Kandidatur zum Kulturdezernentenamt an seiner zu offenkundigen Neigung zu Abiturientinnen und findet in der gleichaltrigen Nachbarin, die ihn schon lange umsorgt, unerwartetes Lebensglück.
  • Junge beziehungsgestörte Frau neidet ihrem ehemaligen Mann das Glück, das dieser trotz seiner schweren Erkrankung findet, und wird zur Mörderin.
  • Zwei Aussteiger scheitern beim Versuch, in der Wildnis einer Küstenlandschaft ein erfülltes Leben zu brginnrn. Die Vergangenheit holt sie ein in Form einer unerwarteten Besucherin aus der alten Welt.
  • Die siebzigjährige Wiederentdeckerin eines Komponisten von eingeschränkter Bedeutung verguckt sich in Anwesenheit ihres argwöhnischen Ehemanns in den jugendlichen Pianisten, der den Komponisten aufführen soll, und versucht ihn mit kuriosen Mitteln an sich zu binden.
  • Ein Psychologe zieht in einem privaten Fernsehsender eine üble Talkshow ab, darin bezahlte Akteure Gemeinheiten und Unappetitlichkeiten zum besten geben.
  • Der totkranke Staatspräsident eines kapitalistischen Staates will den obersten Repräsentanten eines konkurrierenden Systems treffen, um eine objektive Bestandsaufnahme des Planeten und aller Gesellschaftsformen anzustoßen, und wird gewaltsam daran gehindert.

Im zweiten Dramenband lotet Klauspeter Bungert extreme Randbereiche des Menschseins und der Gesellschaft aus, sorgt aber mit einigen erfrischenden Komödien für entspannenden Ausgleich.

 

Klauspeter Bungert: Dramen.
Band 2.
Verlag 28 Eichen, Barnstorf 2015. 380 S. 18,- €.
Format 12 x 19, 426 g, Softcover
ISBN: 978-3-940597-84-7

Email an den Verlag


Erhältlich in jedem guten Buchladen und im Internet.


Auch als eBook.
ISBN: 978-3-96027-012-6
11,99 
 

Inhalt

  • Auf dem Canal Grande

  • Die Stunde des Pilatus

  • Am Rande

  • Der Dezernent

  • Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben

  • Die Heimkehrer

  • Wirbel um Johann Schmant

  • Roman Forster live – Eine Talkshow

  • Lennieff

Bühnen- und Aufführungsrechte
werden wahrgenommen vom
CANTUS Verlag, Batschenhoferstr. 37
73569 Eschach.
www.cantus-verlag.com.